Ausbildung zum Truppführer

Neue Truppführer für die Feuerwehr Bad Bocklet. Zwischen dem 06.03.2017 und dem 18.03.2017 besuchten drei Kameraden der Feuerwehr Bad Bocklet einen Aufbaulehrgang zum Truppführer, welche vom Kreisfeuerwehrverband veranstaltet wurde. An mehreren Abendterminen und einem Samstag wurden die ca. 25 Teilnehmer von verschiedenen Ausbildern in theoretischen und praktischen Ausbildungseinheiten geschult. 

Ausbildung an der vierteiligen Steckleiter

Die Ausbildung umfasste u. a. Themen wie Gefahrgut, psychische Belastungen im Einsatz, Einsatzhygiene, Sichern gegen Absturz, erweiterte techn. Hilfeleistung und das Retten und Transportieren von Personen in Treppenhäusern bzw. im steilen Gelände.

Transport von Personen mit verschiedenen Tragen

Dabei wurden an verschiedenen Stationen, welche jeweils mit einem Ausbilder besetzt waren die Themen praktisch geübt und geprüft. Hier konnte besonders auch auf bereits vorhandenes Wissen sowie Tipps und Tricks der Teilnehmer zurückgegriffen werden, da es sich bei allen Teilnehmern ja schon um langjährige Feuerwehrleute handelte. 

Die Ausbildung, welche in der Feuerwache in Bad Kissingen stattfand, wurde dann am Samstag mit mehreren praktischen Übungen und einer Prüfung abgeschlossen. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und vielen Dank an alle Ausbilder.

Einsatz – Ölspur

Datum: 16. März 2017 
Alarmzeit: 15:20 Uhr 
Alarmierungsart: FME, Handy, Sirene 
Dauer: 30 Minuten 
Art: THL 
Einsatzort: Bad Bocklet 
Einsatzleiter: C. Kunzmann 
Mannschaftsstärke: 10 Kräfte 
Fahrzeuge: Florian Bad Bocklet 11/1, Florian Bad Bocklet 43/1 


Einsatzbericht:

Am Nachmittag des 16.03.2017 wurden wir von der ILS Schweinfurt zu einer Ölspur im Ortsbereich von Bad Bocklet alarmiert. Ein Anrufer hatte in der Von-Hutten-Straße eine kleine Ölspur gemeldet, bei der die ausgelaufene Flüssigkeit auch in einen Gulli laufen würde. Vor Ort handelte es sich dann um eine kleinere, ca. 10 Meter lange Spur, welche von unseren Kräften mit Bindemittel abgebunden und aufgenommen wurde.

Ölspur in der „Von-Hutten-Straße“ in Bad Bocklet.

Kurzzeitig wurde die Von-Hutten-Straße für einige Minuten gesperrt und danach wieder wechselseitig für den Verkehr geöffnet. Nach ca. 30 Minuten konnten die 10 Kräfte der Bad Bockleter Wehr wieder im Feuerwehrhaus einrücken.

Einsatz – Feuerschein über Bad Bocklet

Datum: 4. März 2017 
Alarmzeit: 04:39 Uhr 
Dauer: 37 Minuten 
Art: Brand 
Einsatzort: Bad Bocket 
Mannschaftsstärke: 16 Kräfte 
Fahrzeuge: Florian Bad Bocklet 11/1, Florian Bad Bocklet 43/1 


Einsatzbericht:

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden wir von der ILS Schweinfurt zu einer unklaren Lage alarmiert. Anrufer aus Nüdlingen haben in Blickrichtung der Biogasanlage oberhalb von Bad Bocklet eine Licht- bzw. Feuerschein wahrgenommenen, konnten diesen aber aufgrund der großen Entfernung nicht näher einschätzen. Die ILS Schweinfurt alarmierte daher unsere Wehr zur Erkundung der unklaren Lage. 

Wir könnten nach ausgiebiger Suche kein Feuer im Bereich der Biogasanlage finden. Die 16 Mann der Feuerwehr Bad Bocklet rückten nach ca. 30 Minuten Suche wieder im Feuerwehrhaus ein. 

Dienst – Absicherung Faschingszug

Datum: 26. Februar 2017 
Alarmzeit: 12:30 Uhr 
Dauer: 4 Stunden 
Art: Absicherung / Dienst 
Einsatzort: Steinach 
Mannschaftsstärke: 7 Mann 
Fahrzeuge: Florian Bad Bocklet 11/1, Florian Bad Bocklet 43/1 


Einsatzbericht:

Absicherung des Faschingszugs in Steinach. Dabei kümmerten wir uns um die Absicherung und die Absperrung einiger Straßen. Ebenfalls im Einsatz waren die Feuerwehren aus Steinach, Roth und Hohn. 

Einsatz – Ölspur

Datum: 22. Februar 2017 
Alarmzeit: 12:29 Uhr 
Dauer: 34 Minuten 
Art: THL 
Einsatzort: Frankenstraße, Bad Bocklet 
Einsatzleiter: A. Gabel 
Mannschaftsstärke: 2 Mann 
Fahrzeuge: Florian Bad Bocklet 11/1 


Einsatzbericht:

Am Mittwoch, den 22.02.2017 wurden wir um 12:29 Uhr zu einer Ölspur alarmiert. Bereits im Feuerwehrhaus konnte ein Großteil der angerückten Feuerwehrkräfte wieder abrücken, da die Ölspur selbst vom zuständigen Bauhof des Marktes Bad Bocklet beseitigt wurde. Wir waren dennoch mit zwei Mann und dem Mehrzweckfahrzeug Florian Bad Bocklet 11/1 ca. 30 Minuten zur Absicherung der Bauhof-Mitarbeiter im Einsatz. 

Ausflug der Jugendfeuerwehr zur ILS Schweinfurt und zur FF Würzburg

Am Samstag, den 18.02.2017 stand der Ausflug unserer Jugendfeuerwehr auf dem Programm. Nachdem die Jugendwarte Raphael und Kevin um 07:45 Uhr noch in einige verschlafene Gesichter schauen mussten, machten wir uns um 08:00 Uhr mit dem Mehrzweckfahrzeug 11/1 und einem Bus der Firma Bömmel Bau GmbH (Hier nochmal einen herzlichen Dank im Namen der Jugendfeuerwehr für das zur Verfügung stellen des Busses!) und zwei weiteren Mitgliedern unserer Feuerwehr mit insgesamt 17 Mann/Frau auf zu unserem ersten Stop! 

Zunächst stand ein Besuch der Integrierten Leitstelle Schweinfurt (ILS) im Schweinfurter Hafen auf dem Programm. Um 09:00 Uhr wurden wir dort von einem der Schichtleiter begrüßt und erfuhren danach in einer interessanten Präsentation alles über die ILS Schweinfurt, Leitstellen im Allgemeinen und den Ablauf einer Alarmierung. Nach einem kurzen Rundgang durch das Gebäude der ILS, kamen wir zum „Highlight“ des ILS Besuchs. Im Leitstellen-Raum versammelten wir uns an einem der Arbeitsplätze und konnten dort über unseren Kollegen der ILS auf dem Testsystem eine fiktive Notruf-Abfrage und Alarmierung durchspielen.

Gespannt lauschten die 13 Jugendlichen, im gleichen Raum wurden ja parallel noch die richtigen Notrufe und Alarmierungen abgewickelt, den Erklärungen des ILS-Kollegen. Nach einem gemeinsamen Gruppenbild endete dann nach fast genau zwei Stunden die Führung  in der ILS. Die Jugendfeuerwehr bedankte sich noch mit einem kleinen Präsent für die interessante Führung und die Beantwortung aller Fragen.

Gegen 11:15 Uhr machten wir uns dann auf den Weg über die Autobahn Richtung Würzburg. In Würzburg wurde zunächst das Gerätehaus des Löschzug 1 und 2 der Freiwilligen Feuerwehr Würzburg angesteuert. Dort konnten wir parken und machten uns von dort aus zu Fuß auf den Weg in Richtung der Würzburger Innenstadt. Nun standen zwei Stunden Freizeit in der Würzburger Innenstadt auf dem Programm. In kleineren Gruppen verabschiedeten die Jugendwarte die Jugendlichen in die Fußgängerzone. 

Um kurz vor 14:00 Uhr haben wir uns dann wieder in der Nähe der Würzburger Hauptbahnhofs getroffen und sind gemeinsam zurück zum Löschzug 1 und 2 gelaufen. Dort begrüßte uns dann wieder Markus, der neben der FF Bad Bocklet auch im Löschzug 1 in Würzburg aktiv ist, die Jugendlichen gemeinsam mit einem weiteren Mitglied vom Löschzug 1 und einem Mitglied vom Löschzug 2 die Jugendlichen im Hof des Gerätehauses. Nach ein paar kurzen Infos zur Freiwilligen Feuerwehr Würzburg und den zwei Löschzügen wurden dann in zwei Gruppen die Fahrzeuge der zwei Löschzüge bis ins kleinste Detail inspiziert und die viele Fragen gestellt. 

Gegen 15:15 Uhr starten wir dann in Würzburg Heimfahrt Richtung Bad Bocklet. Unsere kleine Fahrzeugkolonne traf um 16:15 Uhr wieder zuhause ein. Das Feedback von unseren Jugendlichen war super – es war ein schöner Ausflug mit allerlei interessanten Feuerwehr-Eindrücken und natürlich mit dem geheimen Highlight,  der kurzen Freizeit in Würzburg, welche für Shopping und eine großen Pizza genutzt wurde.

Nochmal vielen Dank im Namen der Bad Bockleter Jugendfeuerwehr an das Team der ILS Schweinfurt, die Firma Bömmel-Bau und die Löschzüge 1 & 2 der FF Würzburg! Bis zum nächsten Mal 😉

 

Eilige Türöffnung

Datum: 16. Februar 2017 
Alarmzeit: 13:48 Uhr 
Alarmierungsart: FME, Handy, Sirene 
Dauer: 42 Minuten 
Art: Türöffnung 
Einsatzort: Kissinger Straße, Bad Bocklet 
Einsatzleiter: R. Langer 
Mannschaftsstärke: 10 
Fahrzeuge: Florian Bad Bocklet 11/1 
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am frühen Nachmittag wurden wir, gemeinsam mit dem Rettungsdienst und der Polizei zu einer eiligen Türöffnung alarmiert. Nachdem die Tür von den Kräften der Feuerwehr Bad Bocklet geöffnet wurde, konnte keine hilflose Person festgestellt werden. Die zehn Kräfte  konnten nach ca. 45 Minuten wieder einrücken.