Absicherung Fronleichnamsprozession

Datum: 26. Mai 2016 
Alarmzeit: 08:30 Uhr 
Alarmierungsart: Termin 
Dauer: 3 Stunden 
Einsatzort: Bad Bocklet 
Mannschaftsstärke:
Fahrzeuge: Florian Bad Bocklet 11/1 


Einsatzbericht:

Absicherung der Fronleichnamsprozession im Ortsgebiet von Bad Bocklet. Wir haben mit vier Kräften die Prozession von der katholischen Kirche in den Kurpark und zurück abgesichert. Nach ca. 3 Stunden rückten wir wieder im Gerätehaus ein.

Infovideo Digitalfunk – Einsatzübernahme

Die integrierte Leitstelle Schweinfurt (ILS) hat im April ein Video zum Thema „Digitalfunk“ erstellt und im Youtube-Kanal der ILS Schweinfurt hochgeladen. In dem Video wir sehr einfach und verständlich erklärt wie eine Einsatzübernahme im Digitalfunk mit den bei unseren Fahrzeugen verbauten Motorola-MRT (Fahrzeugfunkgeräte) funktioniert.

Darüber hinaus können wir Euch (falls ihr Facebook nutzt) die Facebook-Seite der ILS Schweinfurt und die Webseite www.ils-schweinfurt.brk.de empfehlen, auf welcher regelmäßig Schulungsvideos und weitere Informationen veröffentlicht werden.

Heißausbildung im „Fire Dragon“

Am Pfingstwochenende hatten die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Bad Bocklet die Gelegenheit im gasbetriebenen Dräger „Fire Dragon“ zu üben. Der Landkreis Bad Kissingen hat den FireDragen wieder für ein langes Wochenende angemietet und bietet so den Atemschutzgeräteträgern die Möglichkeit im kontrollierten Umfeld Erfahrungen im „heißen“ Einsatz zu sammeln. Nach der theoretischen Einweisung und einer kurzen Schulung wurden zunächst zwei Stationen im Außenbereich absolviert.

Schlauchmanagement
Schlauchpakete und ein kleinerer gasbefeuerter Trainer zum Training am Hohlstrahlrohr

Die erste Station umfasste die Arbeit mit Schlauchtragekörben und Schlauchpaketen. In der zweiten Station wurde das „Up-Down“ Verfahren vorgestellt und geübt sowie der Umgang mit dem Hohlstrahlrohr geübt. Wichtig ist es hier sich blind an jeweils in der Feuerwehr eingesetzt Strahlrohr auszukennen, um im Ernstfall sauber damit arbeiten zu können. Danach den beiden Außenstationen wurde die Einsatzkleidung gewechselt und die Atemschutzausrüstung angelegt.

FireDragon2016
Der gasbefeuerte Übungscontainer umfasst eine Küche, einen Treppenabgang sowie einen weiteren Raum. Quasi aus jeder Ecke es Containers können Flammen und damit Hitze die eingesetzten Trupps überraschen.

Im Fire Dragon erwarteten die 2 Mann Trupps ein Küchenbrand mit einer simulierten, brennenden Fritteuse. Hauptziel war die Rettung einer vermissten Person aus dem Container. Dabei begleitete ein erfahrenerer Ausbilder den Trupp im Innenangriff um dem Trupp danach ein ausführliches Feedback zu geben. Neben der Kommunikation im Trupp wird dabei wert darauf gelegt, dass der Trupps selbstständig agiert und die Situation im Container sets im Blick behält und einschätzen lernt. Aus der anschließenden Nachbesprechung konnten unsere Trupps jeweils wertvolle Tipps für zukünftige Übungen und Einsätze mitnehmen.

Saunabrand in der Kurklinik Bad Bocklet

Datum: 11. Mai 2016 
Alarmzeit: 15:15 Uhr 
Alarmierungsart: FME, Handy, Sirene 
Dauer: 7 Stunden 15 Minuten 
Art: Großbrand B4 
Einsatzort: Frankenstraße 36, Bad Bocklet 
Mannschaftsstärke: FF Bad Bocklet mit 23 Kräften 
Fahrzeuge: Florian Bad Bocklet 11/1, Florian Bad Bocklet 43/1 
Weitere Kräfte: FF Aschach, FF Bad Kissingen, FF Großenbrach, FF Haard, FF Hohn, FF Nüdlingen, FF Oerlenbach, FF Steinach, Rettungshubschrauber, SEG Bad Brückenau, SEG Bad Kissingen, SEG Bad Neustadt, SEG Bischofsheim, SEG Hammelburg, SEG IuK SanEL, SEG Münnerstadt, THW, UG ÖEL 


Einsatzbericht:

Gegen 15:15 Uhr wurden wir, gemeinsam mit den Feuerwehren aus Aschach und Großenbrach zu einem Brand in die Kurklinik Bad Bocklet alarmiert. Nachdem die Feuerwehr Bad Bocklet mit dem Löschfahrzeug am Einsatzort ankam, wurde nach der ersten Rückmeldung an die ILS Schweinfurt eine Erhöhung der Alarmierung auf B4 durchgeführt.

(c) Bild: Hörer Christian Bear von www.radio-primaton.de
(c) Bild: Hörer Christian Bear von www.radio-primaton.de

Im Zuge der Erhöhung wurden die Feuerwehren aus Oerlenbach, Nüdlingen, Bad Kissingen, Haard, Hohn und Steinach alarmiert und außerdem der Rettungsdienst mit umfangreichen Kapazitäten (Rettungsdienst, SEG Bad Kissingen, SEG Hammelburg, SEG Bad Brückenau, SEG Münnerstadt, SEG Bad Neustadt, SEG Bischofsheim, SEG IuK SanEL, ELRD) an die Einsatzstelle entsandt.

Die Einsatzleitung der UG ÖEL
Die Einsatzleitung der UG ÖEL

Die Atemschutz-Trupps aus Bad Bocklet, Aschach und Großenbrach begannen mit der Brandbekämpfung im Saunabereich des Komplexes. Nachdem die weiteren Feuerwehren eingetroffen waren, wurden insgesamt drei Feuerwehr Einsatzschnitte gebildet. Die Feuerwehren kümmerten sich eben der Brandbekämpfung ebenfalls um die Kontrolle und Belüftung der betroffenen Gebäudeteile.

Parallel war der Rettungsdienst gemeinsam mit dem Betreiber für die Evakuierung und die Versorgung der Gäste und Patienten zuständig. Zur Entrauchung des betroffenen Bereichs wurden in das Flachdach mehrerer Öffnungen geschnitten, damit der restliche Rauch und die Stauhitze abziehen konnten. Hierbei kam auch die Drehleiter der Feuerwehr Bad Kissingen zum Einsatz.

Das vorhanden Brandgut wurde von den Einsatzkräften unter Atemschutz aus dem Gebäude gebracht außerhalb des Gebäudes abgelegt.  Im betroffenen Bereich wurde dann mehrfach mit mehreren Wärmebildkameras nach weiteren Glutnestern gesucht.

SZ82
Besprechung der Einsatzkräfte am Eingang zum betroffenen Gebäudeteil

Nach Abschluss der Lösch- und Belüftungsarbeiten gegen 20 Uhr rückten die Feuerwehren bis auf die Feuerwehr Bad Bocklet von der Einsatzstelle ab. Die Feuerwehr Bad Bocklet kontrollierte noch zwei Stunden den betroffenen Gebäudeteil und übergab die Einsatzstelle gegen 22:00 Uhr an den Betreiber. Einsatzende für die Feuerwehr Bad Bocklet war somit gegen 22:30 Uhr nach wiederherstellen der Einsatzbereitschaft. Wir waren mit 23 Kräften im Einsatz. Insgesamt waren rund 150 Feuerwehrleute, 80 Einsätzkräfte vom Rettungsdienst und einige Steifen der Polizei sowie Kriminalpolizei am Einsatz beteiligt.

Weitere Presseartikel bzw. Berichte zum Einsatz: Einsatzbericht von der ILS SchweinfurtSEG Bad KissingenSaale Zeitung / InFrankenMainpost

Absicherung Bittprozession

Datum: 6. Mai 2016 
Alarmzeit: 18:00 Uhr 
Alarmierungsart: Termin 
Dauer: 1 Stunde 
Art: Absicherung / Dienst 
Einsatzort: Bad Bocklet 
Fahrzeuge: Florian Bad Bocklet 11/1, Florian Bad Bocklet 43/1 


Einsatzbericht:

Absicherung der Bittprozession nach Windheim. Wir haben mit vier Kräften die Prozession von der katholischen Kirche bis zu den Sportanlagen am Windheimer Berg abgesichert. Nach ca. einer Stunde rückten wir wieder im Gerätehaus ein.

Absicherung Kirchenprozession

Datum: 5. Mai 2016 
Alarmzeit: 09:30 Uhr 
Alarmierungsart: Termin 
Dauer: 2 Stunden 
Art: Absicherung / Dienst 
Einsatzort: Bad Bocklet 
Fahrzeuge: Florian Bad Bocklet 43/1 


Einsatzbericht:

Absicherung der Kirchenprozession zu Christi Himmelfahrt. Wir sicherten die Kirchenprozession zwischen der katholischen Kirche und dem Kurpark in Bad Bocklet ab, sodass die Teilnehmer ohne Gefahr die Straßen nutzen konnten. Wir waren mit fünf Mann rund zwei Stunden im Einsatz.