Informationen

Paukenschlag durch neues Brandschutzkonzept – HLF20 und DLK23 durch die Regierung von Unterfranken genehmigt

Bei dieser Meldung handelt sich sich natürlich um einen Aprilscherz! 

Ein besonderer Tag für den Markt Bad Bocklet. Nachdem Ende März das neue, vom Gemeinderat beauftragte Brandschutzkonzept veröffentlicht wurde, geht die Fahrzeug-technische Neuausstattung der Feuerwehr Bad Bocklet in die nächsten Schritte. Die Regierung von Unterfranken hat dem Markt Bad Bocklet dem im Brandschutzbedarfsplan geforderten Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF20) und einer Drehleiter (DLK 23/12) einen Förderbescheid erteilt. 

Aus der Pressemitteilung der Regierung von Unterfranken heißt es: 

„Gute Nachrichten für den Markt Bad Bocklet: Regierung von Unterfranken erteilt dem Markt Bad Bocklet „grünes Licht“ für die Beschaffung eines HLF20 und einer DLK23 für die Freiwillige Feuerwehr Bad Bocklet“

Somit kann die notwendige Ersatzbeschaffung des Löschfahrzeug 8/6 ohne weitere Verzögerung in den Ausschreibungsprozess übergehen. Erwartet wird, dass die beiden Fahrzeuge in ca. 12 – 14 Monaten an die Freiwillige Feuerwehr Bad Bocklet übergeben werden. Die Fördersumme seitens der Regierung von Unterfranken beträgt 560.000 Euro.

Bürgermeister Andreas Sandwall dazu: „Wir freuen uns über den genehmigten Förderbescheid seitens der Regierung von Unterfranken. Die massive Investition in die Sicherheit der Bürger in Markt Bad Bocklet ist finanziell eine große Herausforderung, aber notwendig und sinnvoll. Die für die neuen Fahrzeuge notwendige bauliche Erweiterung des Feuerwehrhaus in Bad Bocklet muss nun ebenfalls kurzfristig seitens des Gemeinderats und der Verwaltung angegangen werden“.

Hintergrund: Das Löschfahrzeug 8/6 der Feuerwehr Bad Bocklet musste aufgrund eines Defekts im Jahr 2017 ersatzbeschafft werden. Im Zuge der Beschaffung wurde zunächst ein Brandschutzbedarfsplan von einem ext. Sachverständigen erstellt und Ende März diesen Jahres veröffentlicht / vorgestellt. Das nun ein Fahrzeug mit zwei Großfahrzeugen ersetzt werden muss, liegt laut dem Brandschutzbedarfsplan am stetigen Wachstum in Bad Bocklet und den großen Kur- und Tourismusbetrieben im Ort.