Verkehrsunfall mit PKW

Datum: 29. Mai 2018 
Alarmzeit: 23:20 Uhr 
Alarmierungsart: Handy, Melder, Sirene 
Art: THL 
Einsatzort: KG20 (Burghausen -> Bad Bocklet) 
Einsatzleiter: Christian Horn 
Mannschaftsstärke: 19 Kräfte 
Fahrzeuge: Florian Bad Bocklet 11/1, Florian Bad Bocklet 43/1 
Weitere Kräfte: Abschleppunternehmen, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am späten Abend des 29.05.2018 wurden wir durch die ILS Schweinfurt zu einem lauten Knall auf der KG20 alarmiert. Ein Anwohner hatte dort einen Knall gehört und teilte dies der Polizei mit. Gemeinsam mit dem Rettungsdienst und der Polizei rückten wir zur Einsatzstelle auf der KG20, kurz hinter dem Ortsausgang von Bad Bocklet in Richtung Burghausen aus.

(Foto: FF Bad Bocklet)

Dort fanden wir einen verunfallten PKW vor, der nach dem Kontakt mit dem Grünstreifen an einem steilen Hang neben der Straße zum stehen kam. Der Fahrzeugführer wurde von uns und einem Ersthelfer betreut und dem Rettungsdienst übergeben. Wir sicherten die Unfallstelle aus beiden Richtungen ab und kümmerten und um die Brandabsicherung sowie die Aufnahme der austretenden Betriebsmittel. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde der PKW durch ein Abschleppunternehmen geborgen. Wir reinigten die Unfallstelle nach dem Abschluss der Bergungsmaßnahmen. 

(Foto: FF Bad Bocklet)

Der Fahrzeugführer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Wir waren mit 19 Kräften etwas mehr als eine Stunde im Einsatz. 

Polizeibericht (Nachtrag vom 30.05.2018 15:34 Uhr)

Fahranfänger verliert Kontrolle über sein Pkw

BAD BOCKLET. Am Montagnachmittag hatte die Feuerwehr in Großenbrach einen Einsatz. Rauchwolken kamen aus einem Anwesen im Ortsteil Großenbrach in der Straße Pfaffenäcker. Vor Ort konnte die Feuerwehr schnell die Ursache ermitteln. Ein alter Wäschetrockner war heiß gelaufen, wodurch es zur Rauchentwicklung kam. Die Feuerwehr trug den Wäschetrockener aus dem Haus. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.